Einladung zur Elternveranstaltung: Mobbing

Als Mobbing bezeichnet man generell offene und/oder subtile psychische Gewalt über einen längeren Zeitraum und mit dem Ziel der sozialen Ausgrenzung. Dazu gehören alle direkten und indirekten böswilligen Handlungen, mit denen die Betroffenen schikaniert werden sollen: hänseln, drohen, abwerten, beschimpfen, herabsetzen, blossstellen, ausgrenzen, den Ruf schädigen und «Kaltstellen» durch das Vorenthalten von Informationen und Beschädigen von Eigentum. 

Das Schulhaus Blumenfeld und der Elternrat möchten Sie auf dieses Thema aufmerksam machen und laden zu einem spannenden Abend ein. 

Es wird auf folgende Fragen eingegangen: 

• Wie entsteht Mobbing?
• Wie verbreitet es sich weiter, wenn es nicht gestoppt wird (Eskalationsstufen)? 
• Wie erkennt man Mobbing? 
• Wie wehrt man sich? 
• Was hält Mobbingopfer davon ab, sich zu wehren, resp. Hilfe zu holen? 
• Was hält Zuschauer davon ab, sich gegen das Mobbing zu stellen? 
• Was bringt Täter/Täterinnen dazu, Mobbing auszuüben, resp. was hält sie davon ab, das Mobbing zu beenden? 

Zielgruppe Eltern mit Kindern ab Primarstufe 

Datum / Zeit Donnerstag, den 30. Januar 2020 

19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr 

Kursort Schulhaus Blumenfeld, Mehrzweckraum 

Referent Christian Bochsler, Coach und Kontaktlehrperson für Gewaltprävention 

Nach der Veranstaltung haben Sie noch die Möglichkeit, sich mit Herrn Bochsler und anderen Eltern auszutauschen. 

Wir freuen uns auf viele interessierte Eltern.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.